Basenpulver

Eine weitere Möglichkeit der Entsäuerung ist eine Kur mit Basenpulver.
Das Hauptziel ist hier die Neutralisierung überschüssiger Säuren durch eine gezielte Zufuhr bestimmter Basen. Basenpulver sind basische Mineralstoffkombinationen, die sich aus Calcium, Natrium, Kalium und Magnesium zusammensetzen. Dadurch wird dem Körper ein zusätzlicher Säurepuffer zur Verfügung gestellt. Außerdem werden die leeren Mineralstoffdepots für die Zukunft aufgefüllt, um auch langfristig einen ausgeglichenen Säure-Base-Haushalt zu ermöglichen. Die Anwendung ist ziemlich unkompliziert:
Das Pulver wird ein bis drei Mal täglich in Flüssigkeit eingerührt und getrunken. Nach der Entsäuerung kann die Einnahme in geringeren Maßen fortgeführt werden, um das Gleichgewicht aufrecht zu halten.
Aber auch bei einer Therapie mit Basenpulver ist eine Umstellung der Lebensweise unerlässlich. Denn auch der Ausgleich mit den Basen nützt nur kurzfristig etwas, wenn die Ursachen der Übersäuerung nicht beseitigt werden.